Documentary

Zimmer der Rehe

Zimmer der Rehe

Documentary

Produktionsjahr: 2018
Kamera: Kai Vermeegen, Christoph Nuhs
Regie: Christoph Nuhs

Der Wald ist ein mystischer und fremder Ort. Zugleich ist er in unseren Breitengraden etwas nah und vertrautes, dass seine Präsenz immer da zu sein scheint. Im Wald zu stehen ist ein Stück Heimat und auch etwas Fernes.

Der Wald ist das Zimmer des Rehe und das Haus des Jägers

Der Wald ist auch ein Ort des Lebens. Nur selten gibt es Orte, wo sich Kreisläufe der Natur so nah und allegorisch abspielen. Überall gibt es Bewegungen, kleine biologische und topologische Veränderungen. 

Der Mensch ist teil dieses Ökosystems geworden. Seine Gegenwart und sein Einwirken sind untrennbar mit dem Wald verbunden. Wald und Mensch haben einen Vertrag geschlossen. Dabei steht der Mensch in der Verantwortung das Symbiotische in der Beziehung zu bewahren.

Der Jäger darf in das Haus des Waldes ziehen und seine Zimmer bewohnen. Er muss alles in Ordnung halten, seinen richtigen Platz finden und achtsam mit seiner Umgebung umgehen.